newspapers-444449_1280

Paris, Paris, Paris: Gibt es auch andere Themen in den Medien?

Klar, jeder hat von den Anschlägen in Paris und der Drohung vom IS an Deutschland und Österreich gehört – aber sind das die einzigen Probleme die zur Zeit in der Welt herrschen?

ein Kommentar von Laura Walz

Ein ganz klares Nein von den Jugendlichen! Der Terroranschlag in Frankreich und die große Flüchtlingswelle, die nach Europa kommt, lässt andere Themen in den Medien komplett untergehen.

Einige sind der Meinung, dass Politik und Medien zusammenhängen und es absichtlich nur auf diese Themen abgesehen haben. Habt ihr mitbekommen, dass neue US-Atombomben nach Deutschland gebracht worden sind? Oder dass der Bundessicherheitsrat wieder “Kleinwaffenexporte” genehmigt hat? Die meisten, mit denen ich darüber gesprochen habe, hatten keine Ahnung davon und das alles nur, weil es nur noch um den IS geht.

Andere wiederum sagen, dass die Medien richtig handeln. Sie wollen schließlich wissen, wie es um das Terrorregime IS steht und wie es in Deutschland weiter geht.

Meiner Meinung nach wird viel zu wenig über die anderen Probleme geredet. Es gibt viel mehr Themen als nur Flüchtlinge oder den IS. Verständlich ist, dass sie uns darüber aufklären, was gerade passiert ist und was noch passieren wird. Bedenkt man, dass in den Kriegsländern, wie zum Beispiel Syrien, dies Alltag ist. Nur weil es diesmal in unmittelbarer Nähe geschehen ist, heißt es nicht, dass die Nachrichten sich nur noch um dieses eine Thema drehen müssen. Nur als kleines Beispiel: Am 13.11.2015 sind außer den Anschlägen in Paris noch Anschläge in der Türkei und in Bagdad, der Hauptstadt des Iraks, verübt worden. Außerdem kamm an diesem Tag ein aufkommender Tsunami in Japan und ein Tornado in Mexiko. Hat einer von euch das gewusst? Wenn nein, denkt mal nach weshalb nicht.

Wenn ich Chefin einer Redaktion wäre, würde ich mich dafür einsetzen, dass mehr Themen über das eigene Land sowie über andere Länder ausgestrahlt werden.