2012-11-20 18.57.54

Youki – Eröffnung

 

Noch am Ankunftstag wurde abends gegen 19 Uhr die Youki dann offiziell eröffnet. Standardmäßig gab es wieder ein paar Reden, die ich zwar vom Inhalt her nicht sonderlich spannend fand, denen ich jedoch dank der für uns berliner Breitschnauzen ungewohnten Sprechweise der Redner interessiert lauschte. Denn für mich als Berliner ist der Dialekt der hier Anwesenden teilweise schwer zu verstehen. Moderiert wurde nicht in einem Saal mit Sitzplätzen für alle, sondern jugendlich unkonventionell direkt auf der großen Freitreppe im Medien-Kultur-Haus Wels.

Im Anschluss wurde dann auch schon der erste Film gezeigt: „Adams Ende“

Ich selbst habe mich ziemlich schnell verkrümelt, da ich mich für solche Filme nicht wirklich begeistern kann, aber die anderen waren selbstverständlich bis zum (überraschenden) Ende dabei und schildern für euch ihre Eindrücke von der Eröffnung der Youki:

Zum Abschluss gab es noch eine Party mit Buffet und mit musikalischer Begleitung von DJ Kalifornia Kurt. Danach fielen wir dann völlig erschöpft in unsere Betten und erholten uns von diesem anstrengenden ersten Tag in Österreich.

Hier gehts zur Seite: www.youki.at

Trailer „Adams Ende“

IMG_0283

“Making Of” BerlinImPuls-TV

Nach langem Warten und großer Vorfreude war es am 04. Juni 2011 endlich soweit:  Der Tag unserer ersten Fernsehproduktion mit dem Thema „Die Jugend von Heute“ war gekommen!

Nachdem alle müde und noch ein bisschen kaputt vom Vortag im Studio ankamen, besprachen wir den Ablauf des Tages und teilten uns die Arbeit auf. Mit ein wenig Kaffee verflog  die Müdigkeit und wir machten uns an die Arbeit. Am Anfang war es ein großes Durcheinander: Texte wurden wieder und wieder ausgedruckt, das Studio wurde dekoriert, Kameraeinstellungen wurden korrigiert und   Soundchecks für die Moderatoren wurden gemacht. Noch war alles in Ordnung, wir hatten genügend Zeit bis zur Generalprobe, …….dachten wir.

Nach und nach kamen  auch unser Gast Daniel Geidel von den Jungsozialen und die Rockband Shaun. Dies hieß  Soundcheck für alle und Lichteinstellungen überprüfen. Unsere Moderatoren, Julian sowie mir,  übten noch fleißig ihre Texte und das Mittagessen wurde bestellt. Die Zeit verging und mit vollem Magen kam der Stress – es wurde hektisch.

Alle liefen hin und her, unser Aufnahmeleiter ging mit dem Regieleiter nochmal alles durch und dann sah jemand auf die Uhr. Uns blieb keine Zeit mehr für eine Generalprobe deshalb gingen wir die ganze Sendung nochmal durch. Währenddessen wollten einige etwas ändern, gaben noch gute Ratschläge für die Moderatoren und stritten sich  um den Ton, bis es dann hieß:

Es geht los!

Das ganze Team atmete noch einmal tief durch und dann zählte der Aufnahmeleiter runter: ……5……4…..3……2……1.

Nach der Aufnahme, die glücklichrweise mit nur wenigen Fehler gedreht wurde, waren wir alle froh, dass es auch ohne Generalprobe gut lief. Jetzt hieß es aufräumen. Als alles wieder glänzte und am richtigen Ort war, sprachen wir über den Tag  und gingen zwar eine Stunde später als gedacht, dafür erleichtert nach Hause.

Was wir gedreht haben und was in der Sendung alles passiert ist, das könnt ihr am 05. Juli 2011 auf dem Sender Alex TV, später auch hier im Web-Video sehen. Viel Spaß beim Anschauen!!!

Augen auf – wir kommen!

Eure BerlinImPulserin

Nicole