wordpressthumbtv

BiP-TV-Sendung 3/2012: “Perfektes Haar beim Weltuntergang, ambitionierte Filmarbeit und gefrorene Wunder“”

In der 3. BerlinImPuls Sendung dieses Jahr geht es gleich zweimal auf den Alexanderplatz – auf der Suche nach der besten Theorie zum Weltuntergang und auf der Suche nach dem Gewinner im Geschlechterkampf ums Hairstyling. Hinter den Wänden Berlins gewährt Dominik Balkow, ein junger Regisseur, Einblicke in seine vielseitige Videoarbeit. Zudem ergründen die Impulser das Phänomen „Frozen Yogurt“ – einschalten und mitentdecken!

IMG_0283

“Making Of” BerlinImPuls-TV

Nach langem Warten und großer Vorfreude war es am 04. Juni 2011 endlich soweit:  Der Tag unserer ersten Fernsehproduktion mit dem Thema „Die Jugend von Heute“ war gekommen!

Nachdem alle müde und noch ein bisschen kaputt vom Vortag im Studio ankamen, besprachen wir den Ablauf des Tages und teilten uns die Arbeit auf. Mit ein wenig Kaffee verflog  die Müdigkeit und wir machten uns an die Arbeit. Am Anfang war es ein großes Durcheinander: Texte wurden wieder und wieder ausgedruckt, das Studio wurde dekoriert, Kameraeinstellungen wurden korrigiert und   Soundchecks für die Moderatoren wurden gemacht. Noch war alles in Ordnung, wir hatten genügend Zeit bis zur Generalprobe, …….dachten wir.

Nach und nach kamen  auch unser Gast Daniel Geidel von den Jungsozialen und die Rockband Shaun. Dies hieß  Soundcheck für alle und Lichteinstellungen überprüfen. Unsere Moderatoren, Julian sowie mir,  übten noch fleißig ihre Texte und das Mittagessen wurde bestellt. Die Zeit verging und mit vollem Magen kam der Stress – es wurde hektisch.

Alle liefen hin und her, unser Aufnahmeleiter ging mit dem Regieleiter nochmal alles durch und dann sah jemand auf die Uhr. Uns blieb keine Zeit mehr für eine Generalprobe deshalb gingen wir die ganze Sendung nochmal durch. Währenddessen wollten einige etwas ändern, gaben noch gute Ratschläge für die Moderatoren und stritten sich  um den Ton, bis es dann hieß:

Es geht los!

Das ganze Team atmete noch einmal tief durch und dann zählte der Aufnahmeleiter runter: ……5……4…..3……2……1.

Nach der Aufnahme, die glücklichrweise mit nur wenigen Fehler gedreht wurde, waren wir alle froh, dass es auch ohne Generalprobe gut lief. Jetzt hieß es aufräumen. Als alles wieder glänzte und am richtigen Ort war, sprachen wir über den Tag  und gingen zwar eine Stunde später als gedacht, dafür erleichtert nach Hause.

Was wir gedreht haben und was in der Sendung alles passiert ist, das könnt ihr am 05. Juli 2011 auf dem Sender Alex TV, später auch hier im Web-Video sehen. Viel Spaß beim Anschauen!!!

Augen auf – wir kommen!

Eure BerlinImPulserin

Nicole

IMG_0251

„Making Of“ BerlinImPuls-Radio

Nach langen Vorbereitungen war es am 3.6.2011 endlich so weit:  Der Tag, um unsere erste Radiosendung aufzuzeichnen, war gekommen. Alle waren gespannt, ob sich die lange Vorbereitung auszahlt. Den ganzen Schweiß, den wir vergossen haben – die vielen Stunden, die wir investiert haben, einfach alles, was wir in den 3 Wochen so gemacht haben…

Aber bevor es überhaupt losgehen konnte, wurde zuerst über den Ablauf der Sendung diskutiert und viel Zeit investiert, damit alles miteinander verbunden ist und ein roter Faden entsteht. Als sich alle einig waren, haben unsere Moderatoren David und Lisa einen kleinen Spickzettel angefertigt, auf dem jede Menge Schlüsselwörter draufstanden, damit man nicht vergisst, was man als nächstes sagen soll. Anschließend folgte die Durchlaufprobe, bei der man checkt, ob man das mit der Technik hinbekommt und das erste Mal unter realen On-Air-Bedingungen richtig seinen Text übt.

Als dies auch geschafft war, wurde es bitter ernst, denn die Zeit reichte nicht mehr für eine Generalprobe und dadurch waren die Verantwortlichen umso aufgeregter. Aber wenigstens konnten sie für eine kurze Zeit aufatmen, denn der Studiogast (Martha von Greenpeace) kam zum Glück noch rechtzeitig und die Moderatoren konnten mit ihr den Ablauf kurz durchgehen. Es wurden nochmal fleißig Texte und der Abläufe geübt. 30 Minuten später war dann der große Augenblick gekommen es wurde aufgezeichnet. Das rote Licht ging an und BerlinImPuls Radio zeichnete auf.

Nach 30 Minuten guter Musik, spannenden Diskusionen und guter Führung durch die Show war es dann geschafft und wir alle waren erleichtert, dass die erste Sendung im Kasten war.

Hören könnt Ihr BerlinImPuls Radio am 25.06.2011 um 18:00 Uhr auf 88.4 – ALEX Offener Kanal Berlin und als Podcast dann auch bald hier.

Ohren auf – wir kommen!

Euer BerlinImPulser

Dennis