Deutsch-Amerikanische Freundschaft – hautnah erleben!

Deutschland und die USA pflegen eine enge Beziehung. Mit dem Antritt von Obama hat sich das Verhältnis sogar noch verbessert. Erschüttert wurde es jetzt durch den NSA-Spionageskandal. Aktuell findet das 53.Deutsch-Amerikanische-Volksfest in Berlin statt und wir wollen wissen, wie es um diese Freundschaft steht…

Von Janina Wildermuth

Um diese Fragen zu beantworten, begebe ich mich auf das am meisten besuchte Volksfest Berlins. Mit 500 000 Besuchern jährlich liegt das seit  1961 stattfindende Deutsch-Amerikanische-Volksfest ganz hoch im Kurs. Vom 26. Juli bis zum 18. August 2013 kann man angeregt zur Live-Swing-Musik tanzen, sich beim Bingo amüsieren, Fotografien aus dem Alliierten-Museum betrachten, Frauen in Petticoats zuschauen oder am Sandstrand einfach einen original Hotdog verzehren.

Doch was sagen die Besucher zu diesem Fest? Wie amerikanisch ist es wirklich und was denken Deutsche über Amerikaner? Hat die Abhöraffäre ein Keil zwischen die beiden Staaten getrieben? Mit all diesen Fragen habe ich mich beschäftigt und bin dabei selbst auf interessante Fragen gestoßen.

 „Insbesondere in schwierigen Situationen halten sie mehr zusammen als Deutsche“

Bildquelle: Janina Wildermuth

Bildquelle: Janina Wildermuth

So äußerte sich eine Frau über Amerikaner. Sie seien „crazy“ und ziemlich „gechillt“, meinte ein Mann mit gegelten Haaren, ganz like Elvis Presley. Viele Leute trauten sich jedoch nicht über „die Amis“ zu urteilen – aus gutem Grund : Denn wer die Leute nicht kennt, sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen. Man kann Menschen nicht rein nach der Herkunft beurteilen. Demnach war es von mir nicht gut überdacht, nach allgemeinen Charaktereigenschaften eines gesamten Volkes zu fragen. Das hat mich zum Nachdenken angeregt…

 

 

großes Angebot mit Kultcharakter

großes Angebot mit Kultcharakter

Was das  Herz begehrt

Als ich über das Fest schlenderte, fiel mir auf einmal ein ziemlich gefüllter, kleiner Stand auf. Von Erdnussbutter, verschiedenen Sirup-Sorten, bis hin zu den guten alten gebackenen Bohnen gab es alles, was das amerikanische Herz begehrt. Das Regal war sehr rustikal und wirkte damit wie aus einem Western. Hmm, am liebsten hätte ich mich einmal durch das Regal gegessen. Gleich nebenan hörte ich Leute kreischen. Die Achterbahn „Teststrecke“, mit mehreren Loopings löste bei mir schon beim zusehen Freude aus und das Adrenalin strömte durch meinen Körper.

2 schnittige Oldtimer

2 schnittige Oldtimer

 

Nicht nur der Traum der Männer

Beliebt sind die zahlreichen Oldtimer. Viele mit Kultstatus, aber auch einige neue Modelle wurden vorgestellt. Gut platziert vor historischen Monumenten, coolen Stränden oder auch auf dem Parkplatz nebenan, konnte ich diese Schlitten betrachten. Ein Paar, dass ich getroffen hatte, kam sogar mit eigenem Wagen auf das Fest. Eine andere Frau hat solch ein Auto bereits seit Jahren auf der Wunschliste.

Eine doch etwas andere Nachbildung der Freiheitsstatue

Eine doch etwas andere Nachbildung der Freiheitsstatue

Wie steht es denn nun um die Freundschaft?

Wenn man fragt, wie weit der NSA-Spionageskandal die zwischenmenschlichen Beziehungen beeinflusst hat, hört man nur: Gar nicht. Vielen Besuchern, die ich angesprochen habe, ist die Wahrheit über die Überwachungsprogramme egal. Sie würden und werden weiterhin so oder so doch bespitzelt. Ihre Daten seien nie absolut sicher gewesen. Damit ist klar, dass auch dieser Skandal die Freundschaft zwischen Deutschland und den USA nicht zerrütteln kann .

Wer den „American Way Of Life“ liebt und lebt ist sicherlich gut auf dem  Deutsch-Amerikanischen-Volksfest aufgehoben. Der Rest natürlich auch. Und nun feiern wir auch gerne mit beim German-American-Day

Schreib einen Kommentar