Kolumne:“Das ist das Ende–Vorbereitungen auf den Weltuntergang” –Teil 14: Der Weltuntergang 2012…Das ist ja morgen?!

 

Heute ist es nun soweit – es wird sich zeigen, ob die Welt wie wir sie kennen, einen grandiosen Abgang hinlegt!

Denn eines kann man von einem Weltuntergang ja wohl erwarten: Eine bühnenreife Inszenierung. Dazu gehören Erdbeben und Tsunamis genauso wie Vulkanausbrüche und Hurrikans.

Ich bin bestens vorbereitet und habe schon Taschentücher und Schokolade neben meinem Laptop bereitgelegt. Den Tee werde ich mir aber erst aufbrühen, wenn es dann losgeht.

Für diejenigen, die den angekündigten Weltuntergang etwas weniger gelassen nehmen, habe ich mich etwas umgehört und bin zu dem Schluss gekommen, dass man – wenn man versuchen möchte, sich in Sicherheit zu bringen – in die Schweiz fliehen sollte. Denn in der Schweiz gibt es unzählige Bunker, die insgesamt Platz für über 8,6 Millionen Menschen bieten. Einwohner gibt es in der Schweiz aber nur um die 8 Millionen, für einige ist also noch Platz.

Falls euch das zu langweilig ist, könnt ihr dem Untergang aber auch auf einer der zahlreichen Weltuntergangspartys zuprosten. (Denkt aber daran, dass es nicht 100%ig sicher ist, dass die Welt untergeht…es ist also nicht gesichert, dass ihr dem Kater entkommt XD)

Allerdings muss ich ja sagen, dass mich die Zeugnisausgabe morgen mehr beschäftigt, als das eventuelle Ende. Denn seien wir mal ehrlich: Was ist schon ein Weltuntergang gegen die vorwurfsvollen Blicke der Eltern und Lehrer? 😀

BerlinImPuls jedenfalls weiß: Zu einem Weltuntergang kann/darf es gar nicht kommen, schließlich wollen wir das beste Jugenmedienmagazin 2013 werden!

 

Eure BerlinImPulserin Katja

 

Titelbild: Hartmut910  / pixelio.de

Schreib einen Kommentar